Presseinfo 208/17 — 14. Juli 2017


Beflaggung am 20. Juli 2017 in ganz Unterfranken: Erinnerung an den Jahrestag des 20. Juli 1944


Würzburg (ruf) – Auf Grundlage der entsprechenden Verwaltungsanordnung erfolgt am

Donnerstag, 20. Juli 2017,

in Erinnerung an den Jahrestag des Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944 und in Gedenken an den Deutschen Widerstand gegen das NS-Regime die Beflaggung aller staatlichen Dienstge-bäude in Bayern. Auch den Gebietskörperschaften (Gemeinden, Städte, Landkreise, Bezirk) und sonstigen Körperschaften des öffentlichen Rechts wird empfohlen, entsprechend zu verfahren.

Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Zugang zum Führerhauptquartier hatte, ver-suchte am 20. Juli 1944 Hitler mit Hilfe einer Bombe zu töten. Das Attentat missglückte, Hitler blieb unverletzt und Stauffenberg wurde noch am selben Tag standrechtlich erschossen. Zahl-reiche andere Widerstandskämpfer aus seinem Kreis, darunter auch sein Bruder Berthold, wurden in den folgenden Monaten hingerichtet.

Für eine Veröffentlichung wären wir Ihnen dankbar.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109