Presseinfo 233/17 — 04. August 2017


Anträge für den Kulturfonds Bayern bis 01.11.2017 einreichen

 

Würzburg(ruf) – Die Regierung von Unterfranken weist auf die Antragsfrist für den Kulturfonds Bayern (Bereich Kunst) hin. Anträge auf Förderung von Maßnahmen für das Auswahlverfahren 2018 müssen bis spätestens 01.11.2017 bei der Regierung von Unterfranken, Peterplatz 9, 97070 Würzburg, eingereicht werden.

Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer appelliert an die unterfränkischen Projektverantwortlichen: „Unterfranken verfügt über eine reiche und vielfältige Kultur – wir sollten die Fördermöglichkeiten des Staates auch in der Zukunft für neue Projektideen nutzen!“

Die Förderbereiche des Kulturfonds Bayern umfassen eine breite Palette, vom Theater über die zeitgenössische bildende Kunst, die Laienmusik bis hin zur Museumsarbeit. Mit dem Kulturfonds Bayern will die Bayerische Staatsregierung wichtige Impulse zur weiteren Verbesserung der kulturellen Infrastruktur im Freistaat geben. Der Kulturfonds Bayern, aus dem die Projekte gefördert werden, wurde 1996 aus den Erlösen der Privatisierung der Bayerischen Versicherungskammer eingerichtet.

Inklusive einer Fortsetzungsmaßnahme kann die Regierung von Unterfranken in diesem Jahr rund 1.013.900 € für kulturelle Projekte in Unterfranken aus dem Kulturfonds Bayern bewilligen.

Im Jahr 2017 kommen die von der Regierung von Unterfranken bewilligten Mittel zugute:

  • Fastnacht-Verband Franken e.V.: Deutsche Fastnachtsakademie - Zweckbau für das Deutsche Fastnachtsmuseum in Kitzingen
  • Bezirk Unterfranken: Bauliche Ertüchtigung des Graf-Luxburg-Museums in Aschach
  • Theater Schloss Maßbach GmbH: Bau einer Kostümwerkstatt mit Fundushalle
  • Stadt Gerolzhofen: Wandeltheater „Du musst d’ran glauben“ – Luther, Echter und Gerolzhofen
  • Stadt Aschaffenburg: Produktion/Aufführung der Oper „Il Farnace“ von Johann Franz Xaver Sterkel
  • Landkreis Miltenberg: Projekt „Musik und Glaube“ – zwei Konzerte mit Werken von Johann Zach, Joseph Kraus und Franz Schubert
  • Musikverein Knetzgau 1960 e.V.: Schaffung von Proberäumen für den Musikverein Knetzgau 1960 e.V.
  • Verein der Musikfreunde Großostheim e.V. 1921: Sanierung des neuen Proberaums im Alten Rathaus Großostheim und des Nebengebäudes
  • Frau Kerstin Liebst: Kunstprojekt in der Rhön – „Haus Pfeffermann“ - Ausstellungsformat mit acht Künstlern in Nordheim v. d. Rhön
  • Landkreis Rhön-Grabfeld: Kunstausstellung Bildender Künstler-/innen im Kloster Wechterswinkel – BBK Franken: Titel TRIO 6
  • Kirchenmusik in den Haßbergen e.V.: Aufführung eines chorsymphonischen Werkes in der kath. St. Bartholomäus-Kirche Knetzgau
  • Società Dante Alighieri Würzburg: Opernprojekt „Das Labyrinth“ – Musik von Peter Winter – eine Art zweiter Teil der Oper „Die Zauberflöte“ von W. A. Mozart
  • Erzählkunst macht Schule GbR: Fortsetzung des Projektes „Erzählkunst macht Schule“ – Sprachförderung an Schulen und Kitas durch professionelle Erzählerinnen
  • Stadt Haßfurt: 1. Haßfurter Literaturfestival
  • Bezirk Unterfranken: Archivische Bearbeitung und Verzeichnung der Sammlung Schneeberger im Johanna-Stahl-Zentrum für jüdische Geschichte und Kultur in Unterfranken
  • z.kultur.82 e.V./Andy Sauerwein: WürVar – Überregionaler Kulturaustausch – Ganz Würzburg macht einen kulturellen Weltrekord (professionelle Künstler)
  • Markt Bürgstadt: Aufführung des Heimatschauspiels „Michelswasser“.


Neben den vorgenannten Förderungen aus dem Kunst-Kulturfonds können aus dem Bildungsbereich des Kulturfonds Bildungsprojekte mit kulturellem Schwerpunkt gefördert werden. Förderbereiche sind: Erwachsenenbildung und Kirchliche Bildungsarbeit, Internationaler Ideenaustausch und Sonstige kulturelle Veranstaltungen und Projekte (z.B. Förderung von kreativen außerunterrichtlichen kulturellen Aktivitäten mit Schüler-/innen bzw. Jugendlichen). Für den Bildungsbereich gelten u.a. abweichende Fristen: Anträge sind bis zumr 01. Februar vor Beginn des Schuljahres (1. August bis 31. Juli), in dem das Projekt stattfinden soll, bei der Regierung von Unterfranken einzureichen.

Im Jahr 2017 konnten folgende Projekte aus dem Bildungsbereich des Kulturfonds bewilligt werden:

  • Stadt Schweinfurt: Projekt „Integration gelingt durch kulturelle Bildung mit LTTA (Learning through the Arts – Lernen durch die Künste) – Bayer. Pilotprojekt
  • Philharmonischer Verein Aschaffenburg e.V.: Tanzprojekt „Prokofjews „Romeo und Julia“ und „Cinderella“ – gemeinsam aufgeführt von Schülern und der Tanz-Compagnie des Litauischen National Balletts
  • z.kultur.82 e.V. – Projekt „WürVar“ – Würzburg Varieté (Schülerinnen und Schüler)


Weitere Hinweise und Auskünfte zum Förderprogramm „Kulturfonds Bayern“ erhalten Sie telefonisch unter Tel. 0931/380-1536 und zudem auch im Internet-Angebot der Regierung unter der Adresse http://www.regierung.unterfranken.bayern.de/aufgaben/5/uebersicht.html > „Förderung Kulturfonds Bayern“. Den aktuellen Flyer zum Kulturfonds Bayern können Sie auch unter http://www.km.bayern.de/kunst-und-kultur/foerderung/kulturfonds-bayern.html herunterladen.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109