Presseinfo 242/17 — 23. August 2017


Förderung des kommunalen Feuerwehrwesens

Regierung von Unterfranken hat der Stadt Würzburg 79.000 Euro für die Beschaffung eines Wechselladerfahrzeugs mit Kran WLF-K für die Freiwillige Feuerwehr Würzburg bewilligt

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Stadt Würzburg 79.000 Euro für die Beschaffung eines Wechselladerfahrzeugs mit Kran WLF-K (3-achsig) für die Berufsfeuerwehr Würzburg bewilligt. Bei der Beschaffungsmaßnahme handelt es sich um eine Neubeschaffung.

Das Wechselladerfahrzeug mit Kran WLF-K ist ein Fahrzeug für den Transport von Abrollbehältern und besteht aus einem Fahrgestell mit Fahrerhaus zur Aufnahme einer Besatzung, bestehend aus einem Trupp (= drei Feuerwehrfrauen oder -männer) und einer fest auf dem Fahrgestell montierten Wechselladereinrichtung, die zum Transport des jeweiligen Abrollbehälters dient. Die zulässige Gesamtmasse der Wechselladerfahrzeuge beträgt bei einem 2-achsigen Fahrzeug maximal 18.000 kg und bei einem 3-achsigen maximal 26.000 kg. Mit dem fest installierten Kran können geeignete Abrollbehälter be- und entladen werden. Außerdem kann er zum Heben schwerer Lasten im Bergungs- und Rettungseinsatz eingesetzt werden.

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts mit Ermächtigung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109