Presseinfo 262/17 — 08. September 2017


Regierung von Unterfranken bewilligt der Stadt Schweinfurt 5.250 Euro für die Beschaffung eines Maskenprüfstandes für die Freiwillige Feuerwehr Schweinfurt


Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat der Stadt Schweinfurt 5.250 Euro für den Kauf eines Maskenprüfstandes für die Freiwillige Feuerwehr Schweinfurt bewilligt. Durch diese Beschaffungsmaßnahme wird ein Maskenprüfstand, Baujahr 2003, ersetzt.

Maskenprüfstände gehören zur Geräteausstattung einer Atemschutzwerkstätte. Nach Brandeinsätzen werden die benutzen Atemschutzgeräte dort einer Wartung und Funktionsprüfung unterzogen. Im Maskenprüfstand wird die Atemschutzmaske hinsichtlich ihrer Dichtigkeit überprüft.

Die staatliche Förderung erfolgt aus Mitteln der Feuerschutzsteuer im Rahmen des vom Bayerischen Landtag beschlossenen Staatshaushalts im Einvernehmen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109