Presseinfo 015/18 — 17. Januar 2018


Regierung von Unterfranken förderte im Jahr 2017 Umweltbildungseinrichtungen und Umweltstationen mit
rund 369.000 Euro

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat im Jahr 2017 Aktionen der Umweltbildung der Vereine mit rund 71.000 Euro unterstützt. Zusätzlich konnten 2 Umweltbildungsmaßnahmen in der Jugendsozialarbeit mit rund 21.000 Euro gefördert werden. Des Weiteren wurde für die Errichtung und Pflege von Lehr- und Erlebnispfaden der Stadt Würzburg Fördermittel von rund 47.000 € gewährt.
Für die Arbeit der sieben unterfränkischen Umweltstationen wurden aus Landesmitteln rund 230.000 Euro vom Bayerischen Landtag bereitgestellt.

Unabhängig von staatlichen Fördermitteln engagieren und präsentieren sich die unterfränkischen Umweltbildungseinrichtungen darüber hinaus auch in vielfältiger Art und Weise bei verschiedenen Anlässen (z.B. bei schulischen Umwelttagen oder bei der Mainfranken-Messe) und leisten damit eine sehr wertvolle und nachhaltige Umweltbildungsarbeit.

Eine Übersicht der verschiedenen unterfränkischen Umweltbildungseinrichtungen kann im Internet unter http://www.umweltbildung-unterfranken.de abgerufen werden.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109