Presseinfo 025/18 — 29. Januar 2018


Baurecht für den Neubau der Anschlussstelle Miltenberg-Nord/Großheubach Gewerbegebiet Auweg im Zuge der St 2309

Regierung von Unterfranken erlässt Planfeststellungsbeschluss

Würzburg (ruf) – Die Regierung von Unterfranken hat am 24.01.2018 den Planfeststellungsbeschluss für die St 2309, Neubau der Anschlussstelle Miltenberg-Nord/Großheubach Gewerbegebiet Auweg erlassen.

Das Vorhaben umfasst den Neubau einer Anschlussstelle an die im Jahr 2008 fertiggestellte St 2309, Ortsumgehung Miltenberg, nördlich von Miltenberg, im Bereich von km 3+450 bis km 3+645, zwischen der Anschlussstelle Großheubach Gewerbegebiet Süd und der Anschlussstelle Miltenberg/Bürgstadt. Neben dem Bau der Anschlussstelle werden auch die Anschlüsse an das vorhandene Straßennetz (Auweg, Siemensstraße, Engelbergstraße) erstellt.

Die planfestgestellte Anschlussstelle dient vornehmlich der bedarfsgerechten Anbindung der bestehenden und geplanten Gewerbegebiete Großheubachs und des Stadtteiles Miltenberg-Nord mit dem dortigen Schulzentrum. Darüber hinaus sollen hierdurch die bestehenden Leistungsfähigkeits- und Verkehrssicherheitsdefizite der Ortsstraßen Miltenbergs im Einmündungsbereich der Nikolaus-Fasel-Straße in die Großheubacher Straße beseitigt werden. Dort kommt es vor allem zu Spitzenzeiten im Bereich des Bahnübergangs zu erheblichen Stauungen und Behinderungen.

Die Planung sieht neben der Errichtung von Lärmschutzwänden und -wällen umfangreiche landschaftspflegerische Maßnahmen, insbesondere Ausgleichsmaßnahmen für die mit der Baumaßnahme verbundenen Eingriffe in Natur, Landschaft, artenschutzrechtlich bedingte Vermeidungsmaßnahmen sowie Gestaltungsmaßnahmen entlang der Trasse vor. Die Baudurchführung soll in drei Phasen erfolgen, um die Zufahrt zu Anliegergrundstücken auch während der Bauzeit zu gewährleisten.

Im Planfeststellungsverfahren waren verschiedene Stellungnahmen von Trägern öffentlicher Belange und Einwendungen von Privatpersonen zu prüfen sowie sorgfältig mit den für und gegen das Vorhaben sprechenden Belangen abzuwägen. Neben den Belangen grundstücksbetroffener Eigentümer sind hier vor allem die Belange des Immissionsschutzes, des Naturschutzes, der Wasserwirtschaft sowie Belange der Landwirtschaft zu nennen. Der Planfeststellungsbeschluss enthält zahlreiche Schutzauflagen sowie sonstige Nebenbestimmungen.

Hinweis:
Der Planfeststellungsbeschluss vom 24.01.2018, die Planunterlagen und die Bekanntmachung können auch auf unserer Internetseite unter der Rubrik „Planung und Bau“ ► Aktuelle straßenrechtliche Planfeststellungsverfahren eingesehen werden. Maßgeblich ist jedoch allein der Inhalt der ausgelegten Unterlagen.

Anlage

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Lageplan Planfeststellungsbeschluss Miltenberg/Nord PDF 4.724 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109