Unsere Social Media Netiquette


Die Regierung von Unterfranken ist in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram aktiv. Hier informieren wir neben unseren Internetauftritt über aktuelle Themen unserer Arbeit für und in Unterfranken. Wir laden Sie zum Dialog mit uns auf diesen Kanälen ein und freuen uns auf den gegenseitigen Austausch!

Wir wünschen uns eine Community mit Interesse an den Themen der Regierung von Unterfranken sowie Spaß und Freude an der Diskussion darüber. Bitte behandeln Sie andere User so, wie Sie selbst behandelt werden möchten.

Wir bitten daher um einen verantwortungsbewussten, respektvollen und konstruktiven Umgang miteinander und in diesem Sinne um Beachtung unserer Netiquette.

  • Verzichten Sie auf Beleidigungen, Verleumdungen, üble Nachrede und Provokation sowie Kommentare mit vulgären, gewaltverherrlichenden, diskriminierenden, rassistischen, sexistischen, hasserfüllten und/oder gesetzeswidrigen Äußerungen oder Inhalten.
  • Auch kommerzielle Beiträge sind zu unterlassen.
  • Keine Urheberrechtsverletzungen.
  • Erwähnungen und Kommentare sollten einen sachlichen Bezug zum Thema des Tweets/Videos/Bilds oder zu den Themen der Regierung von Unterfranken haben.
  • Als Betreiber der Facebook-, Twitter- und Instagram-Seiten übernimmt die Regierung von Unterfranken keine Haftung und Verantwortung für die von Usern eingestellten Kommentare und Verlinkungen. Jeder User ist für die von ihm veröffentlichten Beiträge, Inhalte und Verlinkungen selbst verantwortlich.
  • Ein Hinweis: Geben Sie zu Ihrem eigenen Schutz in der öffentlichen Kommunikation über Social Media keine sensiblen Daten an.
  • Die sozialen Medien ersetzen keine sonstigen Kommunikationswege wie Post, E-Mail und Telefon. Bei behördlichen Angelegenheiten nutzen Sie nicht  die sozialen Medien, sondern wenden sich auf dem üblichen Wege an die Regierung von Unterfranken.

Die Regierung von Unterfranken behält sich vor, Beiträge, die gegen diese Netiquette verstoßen, zu löschen bzw. den jeweiligen Nutzer künftig aus der Diskussion auszuschließen. Inhaltlich ähnliche oder identische Massenkommentare/-empfehlungen sowie Behauptungen, die nicht durch Beweise belegt werden oder eindeutig sachlich falsch sind, können gelöscht werden. Beiträge mit Verweisen oder Hinweisen auf andere Webseiten werden gelöscht.

Darüber hinaus gelten die Nutzungsbedingungen des jeweiligen sozialen Netzwerks.

Vielen Dank!

Ihr Social Media-Ansprechpartner

Pressekontakt
Johannes Hardenacke
Tel.: 0931/380-1109
Fax: 0931/380-2009
E-Mail: pressestelle@reg-ufr.bayern.de

Stand: 25.09.2017