Sonn- und Feiertagsarbeit; Beantragung einer Ausnahmegenehmigung

Beschreibung

An Sonn- und gesetzlichen Feiertagen hat die Arbeit zu ruhen. Für Arbeitnehmer ist Sonn- und Feiertagsbeschäftigung nach dem Arbeitszeitgesetz daher grundsätzlich verboten (Arbeitsschutz). Es gibt zahlreiche Ausnahmen (z. B. für das Versorgungsgewerbe, im Freizeitbereich, in der Eisen- und in der Papierindustrie sowie grundsätzlich wegen besonderer technischer Probleme). Im Einzelfall kann Sonn- und Feiertagsbeschäftigung in begrenztem Umfang z. B. bei besonderen Verhältnissen zur Verhütung eines unverhältnismäßigen Schadens oder zur Sicherung der Beschäftigung bei unzumutbarer Beeinträchtigung der Wettbewerbsfähigkeit mit dem Ausland behördlich bewilligt werden. Auch bei erlaubter Sonntagsbeschäftigung müssen für den einzelnen Arbeitnehmer mindestens 15 Sonntage im Jahr beschäftigungsfrei bleiben.

Zu erlaubter Beschäftigung an Feiertagen siehe Feiertage, Entgeltzahlung an

Noch enger sind die Ausnahmeregelungen vom Verbot der Sonn- und Feiertagsbeschäftigung für bestimmte Personengruppen z. B. für schwangere und stillende Frauen: Betriebs- und branchenunabhängige Beschäftigung möglich z. B. im Familienhaushalt, im Verkehrswesen, in Gast- und Schankwirtschaften und in Krankenpflegeanstalten; für Jugendliche: Beschäftigung möglich z. B. in Krankenanstalten, in der Landwirtschaft, bei Musikaufführungen, beim Sport und im Gaststättengewerbe). Für schwangere und stillende Frauen sowie für Jugendliche siehe auch Mutterschutz, Jugendarbeitsschutz.

Artikel 2 Gesetz über den Schutz der Sonn- und Feiertage (für Bayern); § 9 ff. Arbeitszeitgesetz; §§ 17 ff. Jugendarbeitsschutzgesetz; § 6 Mutterschutzgesetz

Gewerbeaufsichtsämter bei den Regierungen (Gewerbeaufsicht); Bergämter bei den Regierungen (Bergbau)

www.stmas.bayern.de

Für Sie zuständig

  • Regierung von Oberfranken - Sachgebiet 26 - Bergamt Nordbayern

    Ansprechpartner
    Dammer, Christopher - Sachgebietsleiter
    Zimmer M 103

    Telefon +49 (0)921 604-1389
    Fax +49 (0)921 604-4389
    E-Mail

    Hausanschrift
    Ludwigstraße 20
    95444 Bayreuth
    Postanschrift
    Postfach 110165
    95420 Bayreuth
    Telefon +49 (0)921 604-0
    Fax +49 (0)921 604-1258

  • Regierung von Unterfranken - Arbeitsstätten, Heimarbeit, Sozialer Arbeitsschutz

    Ansprechpartner
    Arbeitsstätten, Heimarbeit, Sozialer Arbeitsschutz
    Telefon +49 (0)931 380-1810
    Fax +49 (0)931 380-1803
    E-Mail

    Öffnungszeiten allgemein

    MO9:00 - 11:30 Uhr12:30 - 15:00 Uhr
    DI9:00 - 11:30 Uhr12:30 - 15:00 Uhr
    MI9:00 - 11:30 Uhr12:30 - 15:00 Uhr
    DO9:00 - 11:30 Uhr12:30 - 15:00 Uhr
    FR9:00 - 12:00 Uhr
    Hausanschrift
    Georg-Eydel-Str. 13
    97082 Würzburg
    Postanschrift
    Postfach 6349
    97013 Würzburg
    Telefon +49 (0)931 380-1802
    Fax +49 (0)931 380-1803

Formulare

Regionale Ergänzung (Redaktionell verantwortlich: Regierung von Unterfranken)

Rechtsbehelf

Verwaltungsgerichtsprozess
verwaltungsgerichtliche Klage

Stand: 03.07.2020
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)