Presseinfo 004/15 — 07. Januar 2015


Neue Zentrale Gebührenabrechnungsstelle für Asylbewerber und Aussiedler in Mellrichstadt

Feierliche Einweihung mit Innenstaatssekretär Gerhard Eck am 8. Januar 2015

– Terminerinnerung –


Würzburg (ruf) – Seit 01.01.2015 ist die neue Zentrale Gebührenabrechnungsstelle für Asylbewerber und Aussiedler in Mellrichstadt bayernweit zuständig für Kostenerstattungen gegenüber Leistungsberechtigten nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, soweit Einkommen und Vermögen bei diesen vorhanden sind, sowie für die Erhebung der Gebühren von Asylbewerbern, Kontingentflüchtlingen und Spätaussiedlern als Ausgleich für die Kosten der Unterkunft. Bisher gab es an jeder Regierung in Bayern eine derartige Gebührenabrechnungsstelle. Mit der Zentralisierung, die im Rahmen weiterer Schwerpunktbildungen bei den Aufgaben der Regierungen (kurz: SAR) erfolgte, kann die Aufgabe künftig deutlich effizienter erledigt werden.

Der Bayerische Innenstaatssekretär Gerhard Eck und Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer werden die neue Dienststelle der Regierung von Unterfranken am

Donnerstag, 8. Januar 2015, um 9.30 Uhr,
Sondheimer Straße 9, 97638 Mellrichstadt,

eröffnen und damit ihrer offiziellen Bestimmung übergeben. Zu dem Termin werden auch Landrat Thomas Habermann und 1. Bürgermeister Eberhard Streit ein Grußwort sprechen.

Die Ansiedlung der Gebührenabrechnungsstelle - eine Außenstelle der Regierung von Unterfranken - ist ein wichtiger strukturpolitischer Beitrag zur Stärkung der Region Rhön-Grabfeld, die von der demografischen Entwicklung besonders betroffen ist.

Die Entscheidung, die Gebührenabrechnungsstelle in Mellrichstadt anzusiedeln fiel im Ministerrat im September 2013, nachdem der Landkreis Rhön-Grabfeld ein nicht mehr benötigtes Gebäude der Kreisberufsschule zur Anmietung zur Verfügung gestellt hat, das sich auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten als besonders geeignet unter mehreren Alternativen herauskristallisiert hatte.

Mit dem fertig gestellten Umbau steht den 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gebührenabrechnungsstelle, die im Übrigen nahezu ausnahmslos in der Region Rhön-Grabfeld ansässig sind und deren Einstellung somit einen echten Beitrag zur Stärkung des dortigen Raumes darstellt, ein funktional und modern eingerichtetes Bürogebäude zur Verfügung, das dem aktuellen technischen Standard entspricht.

(Bild-)Berichterstatter/-innen sind zur Einweihung der neuen Gebührenabrechnungsstelle herzlich eingeladen.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109