Presseinfo 286/17 — 13. Oktober 2017


Probealarm der Sirenenanlagen - Warnung der Bevölkerung am Mittwoch, 18. Oktober 2017, 11.00 Uhr


Würzburg (ruf) - Mit einem Heulton von einer Minute Dauer wird am Mittwoch, 18.10.2017, um 11.00 Uhr in weiten Teilen Bayerns die Auslösung des Sirenenwarnsystems geprobt.

Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten.

Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen.

Neben dem Sirenensignal werden, soweit vorhanden, auch andere Warnmittel, wie zum Beispiel Warn-Apps (Katwarn), getestet.

Der Probealarm wird in Unterfranken in folgenden Landkreisen und kreisfreien Städten ausgelöst:

Landkreis Aschaffenburg (gesamter Landkreis, auch Warnmeldung über Katwarn)
Landkreis Bad Kissingen (teilweise)
Landkreis Haßberge (teilweise)
Landkreis Kitzingen (teilweise)
Landkreis Main-Spessart (teilweise)
Landkreis Miltenberg (teilweise)
Landkreis Schweinfurt
Landkreis Würzburg (teilweise, auch  Warnmeldung über Katwarn)
Stadt Aschaffenburg (eine Sirene auf Gelände des Betriebs „Transgas“)
Stadt Schweinfurt
Stadt Würzburg (3 Störfallsirenen)

Weitere Informationen zum Sirenenprobealarm, insbesondere zu den voraussichtlich teilnehmenden Landkreisen, Städten und Gemeinden sind im Internet auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr abrufbar.

Für eine Veröffentlichung wären wir Ihnen dankbar.


Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109