Presseinfo 232/18 — 17. August 2018


Landtags- und Bezirkswahl: Wahlkreisausschuss für Unterfranken beschloss Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge – Start für Druck der Stimmzettel

Würzburg (ruf) – Der Wahlkreisausschuss für Unterfranken beschloss am Freitag, 17. August 2018, die Zulassung der für die Landtags- und Bezirkswahl am 14. Oktober 2018 eingereichten Wahlkreisvorschläge von jeweils 15 Parteien für die Landtagswahl und 14 Parteien für die Bezirkswahl. Sie enthalten für die Landtagswahl insgesamt 227 Bewerber, für die Bezirkswahl 207 Kandidaten.

Neben dem Vorsitzenden gehören dem öffentlich tagenden Ausschuss 6 Beisitzer an, die auf Vorschlag der Parteien nach dem Stärkeverhältnis der letzten Landtagswahl vom Wahlkreisleiter benannt wurden. Zusätzlich eingeladen waren außerdem die Beauftragten der eingereichten Wahlkreisvorschläge.

Maßstab für die Beschlussfassung des Wahlkreisausschusses waren insbesondere die demokratisch korrekte Abwicklung der Aufstellungsverfahren und die Wählbarkeit der im Wahlvorschlag enthaltenen Bewerber.

Der Wahlkreisausschuss schloss sich dem Ergebnis der von der Regierung von Unterfranken durchgeführten Vorprüfung der Wahlvorschläge an und sah zu Beanstandungen keinen Anlass.

Er beschloss einstimmig die Zulassung aller 15 im Wahlkreis Unterfranken eingereichten Wahlkreisvorschläge zur Landtagswahl: Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU), Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), FREIE WÄHLER Bayern (FREIE WÄHLER), BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE), Freie Demokratische Partei (FDP), DIE LINKE (DIE LINKE), Bayernpartei (BP), Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), Piratenpartei Deutschland (PIRATEN), Partei für Franken (DIE FRANKEN), Alternative für Deutschland (AfD), mut, Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI), PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei) und V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³).

Ebenso wurden die insgesamt 14 Wahlkreisvorschläge für die Wahl des Bezirkstages zugelassen: Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. (CSU), Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD), FREIE WÄHLER Bayern (FREIE WÄHLER), BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE), Freie Demokratische Partei (FDP), DIE LINKE (DIE LINKE), Bayernpartei (BP), Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), Piratenpartei Deutschland (PIRATEN), Partei für Franken (DIE FRANKEN), Alternative für Deutschland (AfD), Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI), PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei) und V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³).

Auf der Grundlage des Beschlusses des Wahlkreisausschusses wird die Regierung von Unterfranken in den nächsten Tagen den Druck der zur Wahl in Unterfranken insgesamt benötigten 4.288.400 Stimmzettel veranlassen.

Sowohl bei der Landtags- als auch bei der Bezirkswahl hat jeder Wähler zwei Stimmen, eine zur Wahl eines Stimmkreisabgeordneten („Erststimme“) und eine zur Wahl eines Wahlkreisabgeordneten („Zweitstimme“). Die jeweiligen Kandidaten können den beigefügten Musterstimmzetteln (siehe unten) entnommen werden.

Für jede Stimmabgabemöglichkeit werden 1.060.600 Stimmzettel bereitgehalten, die in den zehn unterfränkischen Stimmkreisen jeweils unterschiedlich ausgestaltet sind.

Neben den Stimmzetteln für die „Erststimmen“ (Direktkandidat) sind auch die Stimmzettel für die „Zweitstimme“ (Liste) auf den jeweiligen Stimmkreis abgestellt, da Direktkandidaten in ihrem Direkt-Stimmkreis für die „Zweitstimme“ nicht nochmals zur Wahl gestellt werden können. Für Unterfranken sind damit insgesamt 40 verschiedene Stimmzettel zu drucken.

Die Stimmzettel im Format 14 x 67 bzw. 42,5 x 83,5 Zentimeter (Erst- bzw. Zweitstimme) werden für die Ausgabe der Briefwahlunterlagen bis spätestens 05. September 2018 an die Kreisverwaltungsbehörden versandt.

Anlagen

Hier können Sie u. a. Formulare, Dokumente, Präsentationen, Bilddokumente mit weiteren Informationen herunterladen.

Dokument Typ Dateigröße
Musterstimmzettel der Erststimmen in den Stimmkreisen zur Landtagswahl PDF 57 KB
Musterstimmzettel der Zweitstimmen in den Stimmkreisen zur Landtagswahl PDF 233 KB
Musterstimmzettel der Erststimmen in den Stimmkreisen zur Bezirkswahl PDF 56 KB
Musterstimmzettel der Zweitstimmen in den Stimmkreisen zur Bezirkswahl PDF 225 KB

Pressesprecher Johannes Hardenacke, Tel. 0931/380-1109, Fax 0931/380-2109