Bayernnetz für Radler

Das Bayernnetz für Radler ist ein Premiumradroutennetz des Freistaats Bayern, mit dem alle Landesteile erschlossen werden. Es umfasst inzwischen 123 Routen auf einer Gesamtlänge von rund 9.000 Kilometern, die über einen Radroutenplaner sowie eine App abgerufen werden können. Einen Gesamtüberblick bietet die kostenlos erhältliche Papierkarte.

Beschreibung

Mit dem ‚Bayernnetz für Radler’ startete die Oberste Baubehörde 1997 gemeinsam mit der Landesentwicklung ein Projekt zur Schaffung eines bayernweiten Fernradwegenetzes. In Zusammenarbeit mit den Regierungen, Landkreisen und Gemeinden wurde auf der Grundlage bestehender Radwege ein landesweit einheitliches Netz von verkehrssicheren und familiengerechten Fernradwegen erstellt. Die Aufgabenteilung hierzu gestaltet sich Folgendermaßen:

Ministerien: Gesamtkoordination, Grundsatzentscheidungen, Aufnahme neuer Wege

Regierungen: Koordination auf Regierungsbezirks-Ebene, Abstimmung mit Kreisverwaltungsbehörden

Kreisverwaltungsbehörden: Koordination auf Kreisebene, Abstimmung mit "Touristikern", Gemeinden, SBÄ, Trägern (AGen)

Hohe Qualitätsstandards machen das Bayernnetz für Radler zusätzlich attraktiv. Es überzeugt durch eine klare, einheitliche Beschilderung und durch die familiengerechte Gestaltung der Radwege und der Infrastruktur. Zudem werden viele der Radwege von freiwilligen Arbeitsgemeinschaften betreut und vermarktet.

Für Sie zuständig

Internetpräsenz

App für Android und iPhone

Bezug der kostenfreien Karte

Stand: 30.03.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Unterfranken