© Bild von Manfred Steger auf Pixabay

Unterricht durch, mit, über Medien

Petko formuliert in "Einführung in die Mediendidaktik" (2014. S. 13): "Medien sind einerseits kognitive und andererseits kommunikative Werkzeuge zur Verarbeitung, Speicherung und Übermittlung von zeichenhaften Informationen". Menschen lernen also durch und mit Medien: Sie lesen (analog oder digital), hören (im Gespräch oder aufgenommene Texte), schreiben (auf dem Computer oder handschriftlich), sie speichern Wissen auf digitalen Speichergeräten, memorieren es selbst und kommunizieren über verschiedene Kanäle – Medien sind dabei allgegenwärtig und somit Grundlage jeder kulturellen Entwicklung. Für Bürgerinnen und Bürger einer modernen Demokratie ist Wissen über Medien zudem die Grundlage einer mündigen Selbstbestimmung. Eine gesellschaftilche Teilhabe ist im 21. Jahrhundert ohne mediale Kentnisse nicht vollumfänglich möglich und Lehrkräfte haben die Aufgabe, die ihnen anvertrauten Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit deren Erziehungsberechtigten bestmöglich darauf vorzubereiten.

Weitere Informationien hierzu finden Sie auf der entsprechenden Internetseite des StMUK.

Bildergalerie