Tierversuche; Erwerb der Fach- und Sachkunde

Beschreibung

  • Die Verantwortung für die Mitarbeiter liegt beim Versuchsleiter
  • Der Versuchsleiter beherrscht die verschiedenen Eingriffe und Manipulationen in seinem Projekt selbst
  • Die Sachkunde wird über die abgeschlossene Berufsausbildung, die einschlägigen Erfahrungen (Berufsausübung) in den relevanten Bereichen und die Teilnahme an einem versuchstierkundlichen Kurs (=Felasakurs) nachgewiesen.
  • Bei sehr verschiedenen Berufen werden während der Ausbildungszeit Themen zur „Versuchstierkunde“ bearbeitet. Genaueres ist für den Einzelfall der entspr. Ausbildungsordnung zu entnehmen.
  • Mitarbeiter aus Drittländern usw. haben die Möglichkeit, die Gleichwertigkeit ihrer Berufsausbildung geeignet nachzuweisen. (Gleichwertigkeitsanerkennung)

Allgemein gilt:
Die Kenntnis des gültigen, nationalen und europäischen Rechts sowie der üblichen Eingriffe und Maßnahmen (Zuchtplanung usw.) erfolgt durch Teilnahme an einem nach FELASA anerkannten versuchstierkundlichen Kurs (FELASA B oder höherwertig).

Für Sie zuständig

  • Regierung von Unterfranken - Veterinärwesen

    Hausanschrift
    Stephanstraße 2
    97070 Würzburg
    Postanschrift
    Stephanstraße 2
    97070 Würzburg

    Telefon 0931/380-1758
    Fax 0931/380-2758

    E-Mail

Stand: 03.03.2020
Redaktionell verantwortlich: Regierung von Unterfranken