Geprüfte/r Fachhauswirtschafter/in; Informationen zur Fortbildung

Informieren Sie sich über einen Fortbildungsberuf für Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter, die Freude daran haben, Verantwortung für den Lebensalltag älterer oder hilfebedürftiger Menschen zu übernehmen.

Beschreibung

Als Fachhauswirtschafter/in tragen Sie die Verantwortung für die hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuung von Senioren, Kranken oder Personen mit Behinderung.

Sie unterstützen bei der Haushaltsführung, organisieren die hauswirtschaftliche Versorgung in Wohngruppen und binden die betreuten Personen im Rahmen ihrer Möglichkeiten in die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten ein. Sie übernehmen Aufgaben der Grundpflege und arbeiten Mitarbeiter ein.

Informationen zu Berufsbild, Zulassungsvoraussetzungen und Prüfung finden Sie im Faltblatt "Geprüfte Fachhauswirtschafterin - Geprüfter Fachhauswirtschafter" des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (siehe unter "Weiterführende Links").

Zuständig für die Fortbildung sind in Bayern die Regierungen.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Unterfranken - Ernährung, Bildung und Diversifizierung in der Land- und Hauswirtschaft

    Ansprechpartner
    Bildung in der Hauswirtschaft
    Telefon +49 (0)931 380-6042
    Fax +49 (0)931 380-7042
    E-Mail

    Öffnungszeiten allgemein

    MO8:30 - 11:30 Uhr13:30 - 16:00 Uhr
    DI8:30 - 11:30 Uhr13:30 - 16:00 Uhr
    MI8:30 - 11:30 Uhr13:30 - 16:00 Uhr
    DO8:30 - 11:30 Uhr13:30 - 16:00 Uhr
    FR8:30 - 12:00 Uhr

    Öffnungszeiten auch nach Vereinbarung!

    Hausanschrift
    Peterplatz 9
    97070 Würzburg
    Postanschrift
    97064 Würzburg
    Telefon +49 (0)931 380-00
    Fax +49 (0)931 380-2222

Voraussetzungen

  • Berufsabschluss Hauswirtschafter/in und mindestens 2 Jahre Berufserfahrung als Hauswirtschafter/in
  • mindestens 6 Jahre Berufspraxis im hauswirtschaftlich-pflegerischen Bereich und in der Betreuung

Verfahrensablauf

Zur Vorbereitung auf die Prüfung besuchen Sie einen Lehrgang mit ca. 750 Unterrichtsstunden bei einem qualifizierten Bildungsträger. In der Regel findet die Fortbildung berufsbegleitend statt. Der Lehrgang beinhaltet ca. 200 Stunden praktische Tätigkeit und Unterricht im realen betrieblichen Umfeld.

Stand: 05.02.2020
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (siehe BayernPortal)