Medizinprodukte; Überwachung der Betreiber

Die Gewerbeaufsichtsämter überprüfen den Betrieb von medizinisch-technischen Geräten.

Beschreibung

Aufgabe der Gewerbeaufsichtsämter bei den Regierungen ist es darauf hinzuwirken, dass bei der Anwendung von Medizinprodukten weder Anwender noch Patienten durch deren Betrieb gefährdet werden.

Die Gewerbeaufsicht

  • überwacht die ordnungsgemäße Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von benutzten Instrumenten und Geräten vor deren erneuten Anwendung.
  • überwacht die Durchführung von technischen Prüfungen (sicherheitstechnische Kontrollen) von bestimmten "aktiven" (mit Energie betriebenen) Medizinprodukten (z. B. maschinelle Beatmungsgeräte, Kernspinresonanzgeräte).
  • überwacht die Durchführung von messtechnischen Kontrollen bei bestimmten Medizinprodukten mit Messfunktion (z. B. Blutdruckmessgeräte) um sicherzustellen, dass die Messgenauigkeit innerhalb festgelegter Fehlergrenzen liegt.
  • überwacht die Dokumentationspflichten der Betreiber, wie z. B. das Führen eines Bestandsverzeichnisses oder von Medizinproduktebüchern.

Für Sie zuständig

  • Regierung von Unterfranken - Technischer Gefahrenschutz in der Gewerbeaufsicht

    Ansprechpartner
    Technischer Gefahrenschutz in der Gewerbeaufsicht
    Telefon +49 (0)931 380-1840
    Fax +49 (0)931 380-1803
    E-Mail

    Öffnungszeiten allgemein

    MO9:00 - 11:30 Uhr12:30 - 15:00 Uhr
    DI9:00 - 11:30 Uhr12:30 - 15:00 Uhr
    MI9:00 - 11:30 Uhr12:30 - 15:00 Uhr
    DO9:00 - 11:30 Uhr12:30 - 15:00 Uhr
    FR9:00 - 12:00 Uhr
    Hausanschrift
    Georg-Eydel-Str. 13
    97082 Würzburg
    Postanschrift
    Postfach 6349
    97013 Würzburg
    Telefon +49 (0)931 380-1802
    Fax +49 (0)931 380-1803

Formulare

  • Anzeige über die Durchführung messtechnischer Kontrollen

Rechtsbehelf

Verwaltungsgerichtsprozess
Verwaltungsgerichtsprozess

Stand: 03.06.2020
Redaktionell verantwortlich: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (siehe BayernPortal)